AGB
Leistungsträger
Disclaimer
Datenschutz
Nutzung
Blacklist Airlines
Best Price Garantie
Gütesiegel
Reiseversicherung
Ferientermine
FAQ
 

Malediven
Kapverden
VAE - Emirate
Singapur
Insel Samos
Djerba & Zarzis
Mallorca Flüge & Ferienhäuser
Türkei Urlaub
Insel Neuwerk
Insel Mön
Insel Langeland
Insel Römö
Insel Fanö
Insel Mandö
Insel Bornholm
Ringkobing Fjord
Retour zur Startseite

 


 

Die Stadt Prag - Praha
Reise & Hotel Angebote & Infos

der goldenen Stadt an der Moldau

 

panorama_prag_04 panorama_prag_03 panorama_prag_05

Reisehotline      09197 / 6282 979 820

Anrufe zum Ortstarif: Mo-Fr: 8.00-20.00 Uhr  - Sa: 9.00-19.00 Uhr  - So+Feiertage: 12.00-19.00 Uhr

Sehenswürdigkeiten von Prag im Überblick
karlsbruecke_prag_03

Die Karlsbrücke war Jahrhunderte lang die einzige Verbindung zwischen Prager Altstadt und der gegenüber liegenden Kleinseite bzw. der Prager Burg und diente mit Ihren beiden imposanten Brückentürmen der Verteidigung der Stadt bzw. der Burg und war gleichzeitig auch die Trennung zwischen Bürgern und Obrigkeit.

1357 war der Baubeginn unter Karl IV. und erst im 15. Jahrhundert war man dann damit endgültig fertig. Hochwasser oder Kriege verursachten mehrmals schwere Schäden an der Brücke, brachten sie aber nie zum Einsturz.

heilige_nepomuk_01
heilige_nepomuk_02

Etwa in der Mitte der Brücke befindet sich ein Kreuz mit Relief an der Stelle wo der heilige Nepomuk 1393 auf Befehl Wenzels IV. in die Moldau geworfen wurde da er an seiner Schweigepflicht bei einer Beichte auch gegenüber dem König festhielt.
Er gilt daher als der Brückenheilige der katholischen Kirche und die Berührung des Reliefs soll Glück bringen, daher ist es immer wie blank geputzt. Dieser Brauch wird auch bei der Statue des Heiligen Nepomuks angewandt so dass auch dort die blanken Stellen und Menschenansammlungen auffallen.

karlsbruecke_prag_01

Wer heute zur Karlsbrücke kommt wird hier, egal zu welcher Tages- und Nachtzeit, hunderte von Menschen bzw. Touristen auf ihrem Weg über die Moldau Richtung Kleinseite bzw. Altstadt treffen. Dazu kommen Strassenhändler mit Bildern speziell zu Prag, Karikaturisten, Schmuck, diverse Souvenirs und natürlich Musiker aus aller Welt. Schon sehr früh am Morgen werden die Stände aufgebaut und auch an den kältesten Wintertagen sind sie unermüdlich zugange.

blick_hradschin_01

Von der Brücke aus hat man einen phantastischen Blick auf die Moldau und den Hradschin mit der Prager Burg und manchmal ist es echt schwierig vor lauter Menschenmassen überhaupt an die Brüstung zu gelangen.

brueckenheilige_prag_a

Der Reiz dieser Brücke wird aber eindeutig bestimmt von den 30 Statuen mit Darstellung von Heiligen und den beiden Brückentürmen. Erst zwischen 1660 und 1714 wurden nach und nach die ersten Skulpturen erreichtet, die letzte von St. Kyrill und Method erst 1938 da die ursprüngliche Statue des heiligen Ignatius vom Hochwasser zerstört war..

Unsere folgende Aufzählung + Bilder der Skulpturen folgen der Blickrichtung vom Altstädter Turm zur Kleinseite hin, die aktuellen Fotos in mehr oder weniger guter Qualität öffnen auf alle als extra Link.

Rechte Brückenseite

1. Maria und hl. Bernhard

2. Maria mit hl. Dominikus + Thomas von Aquin

3. Kreuzigung

4. Hl. Anna

5. Hl. Kyrill + hl. Method

6. Hl. Johannes der Täufer

7. Die Heiligen Norbert, Wenzel und Sigismund

8. Hl. Johannes von Nepomuk

9. Hl. Antonius von Padua

10. Hl. Judas Thaddäus

11. Hl. Augustinus

12. Hl Kajetan

13. Hl. Philipp Benitius

14. Hl. Veit

15. Salavator, Hl. Cosmas und Hl. Damian
 

Linke Brückenseite

16. Hl. Ivo

17. Hl. Barbara, Margarite
 und Elisabeth


18. Pieta

19. Hl. Josef

20. Hl. Franziskus Xaverius

21. Hl. Christopherus

22. Hl. Franz von Borgia

23. Hl. Ludmila

24. Hl. Franziskus Seraphikus

25. Hl. Vinzenz Ferrer und Prokop

26. Hl. Nikolaus von Tolentinus

27. Hl Luitgarde

28. Hl. Adalbert

29. Hl. Johannes v. Matha, Felis von Valois und Iwan

30. Hl. Wenzel
 

karlsbruecke_prag_05

Mit dem Bau des Brückenturmes auf der Seite der Altstadt wurde ebenfalls schon 1357 begonnen, die Fertigstellung erfolgte erst 1408. Er ist einer der schönsten erhaltenen Türme in Europa im gotischen Stil.
Auf der anderen Seite der Brücke erheben sich zwei durch einen Bogen verbundene Türme, die sog. Kleinseitener Türme. Sie sind beide unterschiedlich gross und stammen aus verschiedenen Epochen. Der Kleinere gehörte zu einer ehemaligen Befestigungsanlage aus dem 12. Jahrhundert, der Grössere wurde 1464 nach dem Vorbild des gegenüber liegenden Altstädter Turmes errichtet.  

kleinseitener_brueckentuerme_prag_01

 


 

 

 


Flüge & Mehr

Über 45.000
Ferienhäuser mit Hund / Haustier
in Deutschland und weiteren
27 Ländern

hund 05